12. März 2013

* Kleinigkeiten- Tasche- Klappbox *

Zunächst möchte ich euch von einer Begebenheit erzählen...
Am Sonntagabend hatten wir bei uns im Ort,
einen Stromausfall von ca. einer guten Stunde.
 (vielleicht für Manchen,nicht unbedingt etwas Ungewöhnliches ,für uns war es das doch,
denn solang, haben wir es noch nicht wahrgenommen).


...die Taschenlampen waren GsD schnell gefunden
und die Kerzen auch;-)...an vielen Stellen hab ich sie entzündet.
Mein Mann hatte es sich auf der Couch bequem gemacht,
um die Zeit zu überbrücken....ich setzte mich dazu
und irgendwie, war es im Schein der Kerzen, so
richtig schön gemütlich.

Im Ofen knisterte das Holz
...und wir kamen so ins Überlegen, was doch heute
alles vom Strom abhängt....das wurde uns in dieser Situation mehr bewusst.
Froh waren wir, das der Ofen warm war...denn
auch die Heizung läuft nur mit Strom .
Weitere Überlegungen waren, wie sich die Menschen, nach dem Krieg gefühlt haben müssen...
wie sie mit Kälte, kein Strom, zerbombte Häuser /Wohnungen umgehen mussten und vieles mehr...
...wir wurden ganz still und nachdenklich
(nicht das wir nicht schon mal darüber nachgedacht hätten, ...
aber die Gedanken kamen uns, ganz bewusst in dieser Situation)

Gleichsam haben wir große Dankbarkeit gespürt,
dass wir, mit unseren Kindern, Enkelkind
 in der heutigen Zeit leben dürfen
(wobei natürlich auch in dieser Zeit,
nicht alles Gold was glänzt ist..).

Pünktlich zum Tatort hatten wir wieder Strom
...zunächst ging er noch zweimal aus...und wir befürchteten schon, das der Fehler noch nicht behoben sei...doch beim dritten Mal, blieb er dauerhaft....!

Danke, das wir wieder mit Strom versorgt sind!

Danke auch, wenn ihr bis hier gelesen habt...

und ich euch hoffentlich nicht gelangweilt habe;-)
***Nun zu meinen Kleinigkeiten...
Aus den liegengebliebenen UFO-Stickereien,
habe ich eine Tasche verziert
 
 
...mit  gepunktenem Stoff und Blümchen
bekam sie eine frische Aufpeppung!

Die kleine rechte Klappbox kennt ihr ja schon,
sie hatte ich bereits im letzten Jahr im
"Sewing Room Sew Along" von Liz genäht.

Nun kam noch eine Größere dazu.
Darin werden die abgebildeten Mäuse Platz finden
....um sie, bei passender Gelegenheit,
mit entsprechendem Geld-Umschlag,
als Geschenk zu vergeben!

Ich finde sie ganz praktisch für Kleinigkeiten..
Hergestellt ist das "Gerüst" aus Recycling-Plastik,
darüber habe ich den Stoff gelieselt!



Von meiner Freundin I. bekam ich diese tollen Stoffe geschenkt....ich glaube, daraus lässt sich noch so einiges Schönes herstellen....oder als Rückseite verwerten.
Aus dem braun-kariertem (links oben) habe ich zB. vor Kurzem gleich, einen Vorhang für einen Besenraum genäht.
  
So nun hab ich genug geschreibselt...
und werd noch hier vorbei schauen!;-)

Macht es juut und habt es fein....:-)
 
LG Klaudia

Kommentare:

  1. Hallo Klaudia,
    manchmal etwas schlimmes bringt etwas gutes
    ....kein Strom = Gemütlichkeit und Dankbarkeit ...das war ein schöne Stunde aber Gott seid Danke für Strom ohne es unser Nähmaschine funktionieren nicht !! LOL
    Hugs,Liz

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Klaudia ,
    wir hatten letztes Jahr bei 35°im Schatten an einem Wochenende über Stunden keinen Strom - hilfe da bekommt man fast die Krise - ich sah schon das Eis , das Grillfleisch auftauen !!!!
    Nach 4 Stunden hatten wir wieder Strom ich war richtig erlöst .
    Eigentlich ist es unfassbar wie abhängig wir davon sind , nichts garnichts geht mehr , - wer hat in der Küche noch einen funktionierenden Holzkohleofen auf dem man kochen kann , oder Waschzuber um die Wäsche einzuweichen , .....
    Eure Überlegungen & Gedanken schossen mir damals auch durch den Kopf ,wir sind ohne Strom fast nicht mehr überlebensfähig .
    So nun wünsche ich dir einen feinen Tag mit Strom damit deine NÄMA wieder fleißig schnurren kann .
    Allerliebste Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Klaudia, da kann 1 Std. lang werden ohne Strom aber die habt ihr gut überbrückt, das lädt zum Nachdenken ein.
    Du hast schöne kleine Klappboxen gewerkelt, die schöne Tasche und die Stoffgeschenke klasse.!
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Klaudia,
    ja, manchmal ist der heutige Luxus für uns nur zu selbstverständlich. Ich möchte ja nicht wissen wie viele Leute in Deiner Umgebung gschimpft, sich gelangweilt oder gar ausgeratset sind weil plötzlich nichts mehr ging. Wie schön ist es da, wenn man durch solche Ereignisse einfach wieder etwas demütig und dankbar werden kann.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Klaudia

    Ich finde dein "Geschreibsel" nicht langweilig, sondern kann dich voll verstehen. Ich habe auch schon oft darüber nachgedacht und bin dankbar dafür, dass wir heute Strom und fließendes Wasser haben. Dass die Toiletten in der Wohnung sind und wir nichtmehr im Zuber baden müssen. Dass wir bei Bedarf immer warmes Wasser haben und wir nicht morgens erst einheizen müssen, damit wir nicht so frieren.
    Und ich denke oft, dass die meisten Menschen das alles garnicht richtig zu schätzen wissen, weil es so selbstverständlich ist.
    Deshalb: Danke fürs Erinnern, liebe Grüße
    Indidrasil

    AntwortenLöschen
  6. Wir hatten mal einen Stromausfall von fast drei Stunden und wir fanden das sensationell, unsere Kinder denken heute noch gerne daran. Es war heimelig und ging sehr gut. Seit diesem Tag sind wir aber gerüstet auch für längere Ausfälle.

    Da hast Du eine Menge Zeugs zum Nähen bekommen, jetzt mal ran an die Nadel ;-)

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. ja wenn so etwas passiert,merkt man erst wie abhängig wir von allen sind,und wie gut wir es doch haben.
    Nette Kleinigkeiten hast du genäht!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Klaudia
    In solchen Situation wird uns klar, wie abhängig wir von soovielen Sachen sind!!! Das wurde mir auch klar, als unsere Tochter in N.Y. nach dem Sturm Sandy mehr als eine Woche ohne Strom, warmes Wasser und Handynetz leben musste - und sie tat es ohne murren und jammern!Ich hätte diese Geduld nicht gehabt - aber wir sind einfah viel zu fest verwöhnt.
    Einen prächtigen Tag wünscht dir Rita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Klaudia,
    ja, Rita hat recht, wir sind verwöhnt, und unsere Ansprüche steigen immer noch ständig. - Ich habe gerade mal nachgedacht, eigentlich fällt der Strom selten aus (ich merk's eigentilch morgens oft an meinem Uhrenweckradio). So einen längere Stromausfall hatten wir seit ewigen Zeiten nicht mehr, jedenfalls habe ich es nicht bemerkt. Ich glaube, das Schlimmste wäre für mich die Kälte, wenn die Heizung ausfällt, aber wir haben ja einen Kaminofen und auch immer genug Holz im Vorrat.
    Die Idee mit den Mäusen in der Klappbox finde ist niedlich, sicher ein schönes Geschenk. Ja, und Stoffnachschub kann frau doch immer gebrauchen.
    Seit gestern Abend schneit es bei uns, und da bin ich froh, dass ich nicht mehr fort muss. Ich finde, es ist ein ganz großer Luxus, dass ich nicht mehr arbeiten muss.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Klaudia,
    ja, ins solchen Momenten merkt man, wie verwöhnt man ist und wie selbstverständlich einem alles vorkommt....gut, daß alles glatt gegangen ist!
    Deine neuen Stoffe sehen schön aus und ich bin gespannt, was Du alles zaubern wirst :O)
    Hier schneite es auch seit gestern nachmittag ununterbrochen!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Klaudia,

    danke für deine netten Worte und die Teilnahme an meinem Gewinn-Spiel. Und vor allem herzlichen Glückwunsch ;)

    Ich hab mich auch gleich mal als Leser eingetragen, denn wir teilen anscheinend eine große Leidenschaft: das Nähen. Patchwork-technisch bin nich noch ein absoluter Anfänger, aber ich freue mich immer über Anregungen und Ideen, die ich bei dir bestimmt finde.

    Liebe Grüße und viel Glück
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Klaudia,

    bei uns fällt der Strom öfter mal aus, daher habe ich auch kein Weckradio mehr, sondern einen batteriebetriebenen Funkwecker. So einen langen Stromausfall hatten wir vor Jahren während dem Sturm Kyrill, da wir nichts kochen konnten, wollten wir in den nächst großeren ort fahren um Pizza zu holen, hätten wir lieber bleiben lassen sollen, denn auf der Hinfahrt knallten uns einige Bäume aufs Dach, während wir noch im Auto saßen. So schnell vergisst man das auch nicht und ist in solchen Situationen seinem Schutzengel unglaublich dankbar (ich hatte gleich 2 Schutzengel). Seither machen wir es wie ihr bei Stromausfall, Kerzen stehen immer bereit und kamin hat auch genug Holz, damit lässt es sich eine Zeit auskommen.

    AntwortenLöschen
  13. Ja, wenn kein Strom da ist, wird man erfinderisch, nicht wahr?
    So schöne Stoffe hast du geschenkt bekommen, da bin aich sehr gespannt, was du uns bald zeigen wirst. Die kleinen Schnapp-Täschchen sind zu schön !!!
    Liebe Grüße an dich, deine Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Klaudia,
    natürlich lese ich bin zum Ende. Ganz klar! Und die Gedanken, die ihr hattet...die kommen mir auch schon mal, gerne auch im Zusammenhang mit Einkommen, Wohnungsgrößen, Supermarktreaglen und Ähnlichem.
    Deine Klappbörsen sind hübsch und aus den geschenkten Stoffen kann noch eine Menge Schönes entstehen: freu mich schon drauf.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Klaudia,
    in dieser Jahreszeit ist so ein Stromausfall sicher kein Spaß. Schön, wenn dann noch ein Ofen der herkömmlichen Art im Hause ist. Das wird dann aber - wie bei Euch gewsesen - sehr kuschelig und gemütlich. Wie schön ist es aber auch, wenn der Strom wieder da ist. Beim Lesen wurde mir auch wieder bewusst, wie selbstverständlich wir doch unseren Strom aus der Steckdose empfinden. Die NäMa´s laufen bei uns ja auch nicht mehr mit Fussbedal... Deine kleinen süßen Döschen ließen sich sicher auch noch von Hand nähen, aber größere Quilts?-
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  16. Not macht erfinderisch heißt es nicht umsonst. Eine schöne Geschichte! Und ...

    Täschchen, Mäppchen und auch Stoffe,
    ich _kuck'gern Deine Bildparaden,
    liebe Klaudia, ich hoffe,
    Du kommst auch in mein' Wintergarten!
    (heute im Tigerblog) ;-)))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^= (macht dann auch ein Käffchen und so ...*ggg*)

    AntwortenLöschen
  17. Eine schöne Geschichte :-)
    Die Klappbörsen sind ganz toll.
    Liebe Grüsse
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Klaudia,

    das hört sich nach einem netten Abend und wenn wir unsere Eltern fragen, so haben sie solche Nöte sicherlich oft durchlebt.

    deine Klappbörse sieht richtig gut aus.

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen

♥♥♥ - lichen Dank, für deinen lieben Kommentar !
Ich freue mich über dein Interesse an meinen Arbeiten! ♥♥♥

printfriendly

Print Friendly and PDF

Das könnte Dich vielleicht auch interessieren!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...