17. August 2014

" Jeans - Recycling - Hexagon - Kissen "


Auweia….es sollte mal wieder schnell gehen!
Gesehen hatte ich ein tolles Hexagon Kissen 
aus verschiedenen Jeansstoffen bei Bea und in der
 FB-Patchwork-Gilde-Gruppe.


Gleich hatte es mich inspiriert.

 
Jeansstoff Reste hatte ich auch jede Menge
 vorrätig 
…also ran ans Werk. 


Ein Dreieck Schnittmuster von 7 cm  plus NZ wurde erstellt
 und munter drauf los geschnibbelt.


Einige Dreiecke habe ich noch ein wenig mit
  Verlaufsgarne und  Stickmuster,
der Nähmaschine bestickt.


Beim Zusammen nähen, merkte ich zwar, dass das Kissen
 wohl kleiner werden würde, als auf dem Bild abgebildet
...doch ich dachte mir, dann nähe ich einfach ein paar
 mehr Dreiecke daran…;-)


(ich hätte ja auch fragen können, wie groß denn die Dreiecke
 wohl sein müssen;-))

... irgendwie hatte ich einen  *denktechnischen Fehler“
….ich bemerkte nicht gleich, das es schief war
… erst, als das Kissen rundum fast fertisch war.


Hmmmmmm....?!?

Die Rückseite hatte ich schon mit einem
Reißverschluss eingefasst,
denn es sollte ein dickes rundes Kissen, als Inhalt hinein
....damit ich den Bezug waschen kann.


So sah das Ganze dann zunächst einmal aus;-)





...so erschien es mir ja noch wie ein Hexagon.


...doch wenn ich es von der Seite betrachtete .... ???
..krumm und schief ;-)aus der Art geschlagen...*lach*
Erst da fiel mir auf, das zwei Seiten kürzer waren.

- mittig fehlte eine ganze Reihe und noch
ein paar Dreiecke mehr.


Das ging ja gar nicht...so konnte es nicht bleiben!

...und auf keinen Fall, sollte es als „Fehlprodukt"
im Papierkorb landen.


- also habe ich wider Willens einiges getrennt
…und neu genäht!





Doch zuvor machte ich nun, einen groben Plan,
um zu sehen, wie viel Dreiecke es bei meinem
Ausgangs- Dreiecks-Maß wohl sein müssten,
 um ein großes Hexagon zu werden.


Insgesamt waren es 54 Dreiecke.




...so gefällt es mir
Das Innenleben, besteht aus einem runden Feder - Kissen.
Größe: 50 cm,

...so ist es schön prall gefüllt



Die zu klein geratene Rückseite wollte ich gerne weiter verwenden...und so habe ich, um die Größe anzupassen,
 einen breiten Jeansrand herum genäht..




Jaja, so etwas passiert mir meist, wenn ich etwas
"schnell" nähen will...
Aber, nun bin ich… um einige Ecken und Erfahrungen reicher...;-)
Habt einen schönen Sonntag...




Kommentare:

  1. Liebe Klaudia
    Ein tolles Kissen ist das geworden. Ich kenne das ohne Plan drauflos und dann passt es irgendwo nicht mehr, hihi.
    Du hast es ja perfekt "gerettet", auch die Rückseite.
    Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag.

    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Klaudia,
    dem Endprodukt sieht man die Schwierigkeiten nicht mehr an! Aber so etwas könnte mir auch passieren. Ich mache mir vorher auch nicht immer einen genauen Plan und man ahnt nichts von den Tücken.... Ich hatte mir die Idee von Bea auch gleich abgespeichert, das probiere ich vielleicht mal aus.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Klaudia,
    Das Kissen war die Mühe wert, solche Dinge passieren mir leider auch oft -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Ein Erfahrungskissen heißt es vielleicht :) Und wie verschieden kann der Jeansstoff sein. Sehr gutes Ergebnis!
    Einen schönen Sonntag
    wünscht Rita

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ich kenne das mit dem ich mach mal schnell auch, da kommt bei mir sicher alles schief raus..
    Ich finde es toll, dass du wieder aufgetrennt hast, da es sich richtig gelohnt hat und du nun ein ganz tolles Jeanskissen hast.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine echt coole Idee mit einem tollen Endergebnis.

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Klaudia,
    zum Glück hast du es noch bemerkt :-))) und gut das du noch mal getrennt hast.
    Dein Kissen ist toll geworden, es gefällt mir richtig gut.
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Klaudia, ich finde es ganz toll gelungen, auch wenn der Anfang krumm und schief war.
    Erfreue Dich an Deinem neuen schön verzierten Kissen aus Jeans-Resten eine super Idee.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Klaudia
    Dein Kissen ist schön geworden.
    So etwas passiert mir auch. Schnell etwas nähen, geht ja einfach, nicht richtig überlegen und drauflos.
    Peng - falsch. Oh, wie ich mich dann ärgere. Bei mir landet die Sache dann meistens in die Ecke.
    Dann packt mich der Ehrgeiz und denke, das geht doch nicht, trenne und fange von vorne an.
    Über das Ergebnis freue ich mich dann.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Ingeburg

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Klaudia,
    du bist nicht nur um ein paar Erfahrungen reicher, sondern auch um ein schönes Kissen! Sieht super aus mit den gestickten Zierstreifen.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Klaudia,
    man weis zwar im Hinterkopf das bei einem Hexagon alle Seiten gleichlang sein müssen, aber wenn das "Schnellmachengen" zuschlägt geht es meistens in die Büx :o)...hatte es schon bei Bea bewundert..zauberschön dein Kissen...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Klaudia,
    also ich finde Dein Kissen total toll, und ich glaube, so eins wird auch bald bei mir einziehen. Schief und krumm hätte es mir aber auch gefallen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Kissenidee, sollte ich vielleicht auch mal aufgreifen?
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Klaudia,

    ein sehr schönes Kissen. Da hat sich das Trennen gelohnt.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  15. Mir war das Kissen auch schon ins Auge gefallen. Deine Umsetzung mit den Zierstichen gefällt mir sehr gut. Das Thema "Ich näh mal schnell..."kenne ich auch. Immer dann geht irgendetwas schief und wennn einfach nur der Unterfaden mitten in der Naht alle ist.
    LG
    ClaudiaN

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Klaudia,
    was für ein total schönes Kissen, es gefällt mir ausnehmend gut und auch dein "Irrweg", den du so schilderst, denn das passiert uns allen öfters denke ich, dass man vor lauter schnell-schnell und auch der Freude an dem neuen Projekt etwas übersieht. Aber du hast das so schön gelöst. Super!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Klaudia,
    das Auftrennen hat sich wirklich gelohnt..... jetzt hast Du ein wunderschönes Kissen!!!!
    Ich wünsche Dir auch einen schönen Sonntag
    Allerliebste Grüße
    Deborah

    AntwortenLöschen
  18. Das Kissen sieht super aus,das Trennen und Durchhalten hat sich gelohnt.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Klaudia,
    das ist wirklich ein tolles Kissen geworden, ich mag die Farbe "Blau", daher
    kommen mir die Jeansstoffe schon sehr gelegen.
    Noch einen schönen Sonntag für dich.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  20. Da fällt mir nur ein: Ende gut, alles gut ;-)). Die her ungewöhnliche Kissenform und der Jeansstoff machen das Kissen zu einem kleinen Schatz.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  21. Da hast du ja wieder einen echten Schatz hinbekommen. Einzigartig! Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Klaudia,
    das könnte ich gewesen sein, schnell mal etwas nähen und dann...
    aber am Ende ist etwas wunderschönes bei raus gekommen!
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  23. Wunderbar, wie Du die Ruhe behalten hast. Ich hätte bestimmt alles in die Ecke gefeuert. Das Kissen ist schön geworden. Jetzt ist Zeit zum Entspannen :)
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Klaudia,
    da hast du dein Kissen aber super gerettet! Tolle Idee mit den Jeans! Ich verwerte die alten Jeans auch immer!!!! Aber sowas tolles habe ich noch nie gemacht! Das Kissen ist fantastisch geworden!
    Herzlichst
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Klaudia,
    das Kissen ist super schön geworden, die Trennerei hat sich gelohnt.
    Das ist eine super Idee, ich hab auch noch so viele Jeansstoffe.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Klaudia,
    dieses Übel kenne ich auch, schnell, schnell fertig und dabei tut man sich total verheddern, aber du hast das Beste draus gemacht. Das Kissen ist toll geworden!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Klaudia,
    so schöne Jeansstoffe sind viel zu schade für die Tonne. Ja gerade wenn man schnell was machen möchte, wird daraus manchmal eine größere Aktion. Das Ergebnis ist wieder gut gelungen und sehenswert.
    Herzliche Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
  28. hallöchen

    ein sehr schöner blog empfängt mich hier, bin echt entzückt :)

    bei mir findest du ein kleines gewinnspiel...wenn du lust hast dann schau doch mal rein :)

    http://mondgras.blogspot.de/p/gewinnspiel.html

    glg, heike

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Klaudia, das ist eine tolle Idee für Resteverwertung. Und Jeansstoffe sind sowieso immer sehr schön und passen zu vielem. Und ausgediente Jeans sind wirklich zu schade für die Kleidersammlung, die hebe ich auch immer auf. LG Annelie

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Klaudia
    Das ist ein super tolles Kissen geworden, gefällt mir sehr gut.
    Auch ein grosses Kompliment zu deinem Spider Web Quilt, der ist wunderschön geworden.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  31. Das ist ein ganz tolles Kissen, ich habe auch noch soviele Jeans, dass ich mir deines direkt einmal bookmarken werde! GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  32. Wow was für ein tolles Kissen, tolle Idee!
    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  33. Schönes Jeans-Kissen, Dreiecksmuster haben was und wirken schön mit den verschiedenen blauen Stücken.
    Von einer Tasche hab' ich noch Flechtstreifen übrig und werd' daraus auch einen Kissenbezug machen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

♥♥♥ - lichen Dank, für deinen lieben Kommentar !
Ich freue mich über dein Interesse an meinen Arbeiten! ♥♥♥

printfriendly

Print Friendly and PDF

Das könnte Dich vielleicht auch interessieren!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...