31. Mai 2014

* Tibetanischer Pilz*...kennt ihr ihn ?

Heute einmal etwas ganz anderes...;-)

Eine liebe Bekannte  bot kürzlich an, mir einen Teil ihres Tibetanischen Pilzes
 (auch wohl Kefirknolle-Kefirpilz genannt) zu überlassen.

Da ich für Neues meist offen bin, habe ich dieses Angebot angenommen...
Dieser Pilz schaut aus, wie kleine Blumenkohlröschen...
....heute Abend (man soll ihn vor dem Schafen gehen trinken)
können wir ihn zum ersten mal probieren..bin gespannt drauf;-)



....kennt vielleicht jemand diesen Pilz  und kann
 von positiven Erfahrungen damit berichten?



...ich  kannte ihn bisher nur als Kefir-Getränk aus dem Discounter?

Bei You tube, habe ich noch dieses interessante Video dazu gefunden.

Er soll sehr gesundheitsfördernd und gut für den Darm sein...
****
Folgendes Interessantes habe ich noch gelesen:
Die sehr bekömmliche, unsere Verdauung und unser Wohlbefinden unterstützende Wirkung des Kefirs ist auf seine einzigartige Kombination lebender Mikroorganismen zurückzuführen.
Wenn die Milch komplett vergoren ist (nach rund 48 Std. Gärzeit) kann ein einziger Milliliter Kefir mehr als eine Milliarde Milchsäurebakterien und eine Million Hefekolonien enthalten.
Der enthaltene Milchzucker (Laktose) ist dann weitgehend abgebaut. Dadurch steigt die Bekömmlichkeit des Kefir-Getränks. Außerdem soll unser Verdauungstrakt in der Lage sein, viele Mineralstoffe und Vitamine besonders gut aufzunehmen (z. B. viele B-Vitamine, Vitamin D, Vitamin C) und besser zu verwerten als beim Genuss unvergorener Milch.

Im Kaukasus und in Tibet gehört Kefir seit vielen Jahrhunderten zu den wichtigsten Nahrungsmitteln. Die Geheimnisse seiner Herstellung werden zwischen den ansässigen Volksstämmen als kostbare Quelle einer gesunden Ernährung von Generation zu Generation weitergereicht.
Quelle: Avokadostore

***
Herzlichst begrüße ich auch meine neuen Leserinnen,
Susann, LotteKlamotte und Jurika


Herzliche Grüße  und einen schönen Sonntag
Klaudia


Kommentare:

  1. Ich kann dir keine Wunder davon berichten, aber ich mag Kefir einfach ganz gern..... das Getränk finde ich auf jeden Fall sehr lecker!!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe noch nie etwas davon gehört Klaudia - mmmmhh sehr interessant, danke fürs teilen!
    GLG
    Deborah

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab solch eine Knolle immer mal wieder :-)
    Ich liebe diesen Kefir besonders zum Frühstück.
    Allerdings immer nur 24 Stunden angesetzt. Danach wird er mir zu sauer.
    :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Also Klaudia,

    beim besten Willen könnte ich mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, sowas zu essen oder zu trinken (?) ... mag auch kein Kefir, und sieht etwas gewöhnungsbedürftig aus ... grins ...

    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne diesen Pilz nicht, aber Kefir trinke ich regelmäßig und gerne.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  6. Hmmmmm Kefir...Ja ich kenne das als Art Buttermilch oder so.Als Pilz nicht.
    Quasi als Getränk :-)
    Leider kann ich nicht wirklich was dazu sagen....

    Viele Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Klaudia,
    so eine "Pilz" hatte ich auch schon mal. Der Kefir ist lecker, aber man muss ja immer weitermachen und der Pilz wächst ja auch. Irgendwann hatte ich dann genug davon...Aber gut wars schon. Auch wenn´s gewöhnungsbedürftig aussieht.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Klaudia,
    wir hatten früher (so vor etwa 25 Jahren) diesen Kefirpilz
    er soll ja auch den Blutdruck ausgleichen, was ich schon ein wenig bestätigen kann.
    Ich hatte ihn mehrere Jahre, aber irgendwann wollte keiner mehr in der Familie den säuerlichen Geschmack.
    da man ja immer einen helben Liter ansetzen mußte und wenn er mehr als 24 Std. alt war, ist er uns auch zu sauer gewesen.
    Irgendwann ist er dann gestorben und da die Freundin wieder zurück nach Finnland gegangen ist, hatte ich auch keine Möglichkeit einen neuen zu bekommen.
    Irgendwann hat sie mir dann geschrieben, dass sie immer mehrere eingefroren hat, so dass auch mal eine Pause eingelegt werden konnte, einfach wieder auftauen und schon ist er wieder einsatzfähig.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  9. PS wir haben meist Müsli, oder Bananen- Haferflockenbrei davon gemacht,
    das schmeckte den Kindern am Besten.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Klaudia,

    diesen Pilz kenne ich noch aus meiner Kindheit... leider ist er wohl zwischenzeitlich bei uns in der Ecke ausgestorben. Ich kenne auf jeden Fall niemanden mehr, der Kefir ansetzt. Sollte dein Pilz mal überhand
    nehmen, würde ich dir gerne etwas davon abnehmen. Würde das zugerne nochmal versuchen.

    LG Marion

    AntwortenLöschen

♥♥♥-lichen Dank, dass du dir die Zeit, für einen lieben Kommentar genommen hast !Ich freue mich darüber sehr!
Allerdings sind Fragen und konstruktive Kritik erwünscht und werden so wie es mir möglich ist, schnellstens beantwortet.
Jedoch allen eine Antwort-Mail zu schicken, schaffe ich aus Zeitgründen einfach nicht mehr.
Ich danke für dein Verständnis.♥♥♥

printfriendly

Print Friendly and PDF

Das könnte Dich vielleicht auch interessieren!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...