16. Dezember 2013

*Weihnachtlich...+ Käsetaler Rezept*

 
 
...diesen tollen Weihnachts -Stern bekam ich letzte Woche,
 als Jouleclub-Geschenk...
eine wunderschöne Handarbeit aus pergamentigem Papier....ich freue mich riesig darüber.
...er leuchtet sogar (leider kann man es hier nicht sehen), denn es ist ein kleines LED-Lichtchen eingearbeitet.

 
 
Bedanken möchte ich mich, für eure lieben Kommentare
...und weil einige gerne das Käsetaler Rezept möchten
...schreibe ich euch hier meine Form
der  Zusammensetzung und Zubereitung:




 
Käsetaler  alà Klaudia;-)
(mein Rezept war gut bemessen, für ca. 7 Personen, abends als Snack oder Fingerfood, wie man heut sagt)
am besten 1 Tag vorher zubereiten, je leichter lassen sich  die Taler schneiden


1 rote Paprika ---- ganz, ganz fein schneiden,
1 Bd. Frühlingszwiebeln-----  ganz fein schneiden,
200 g gekochten Schinken ----feinst würfeln,
400g Frischkäse Kräuter,
2 B. Schmand,
Pfeffer, Salz, evtl. Paprika
ca. 20-25 Sch. Gouda (oder anderen Käse, den man gerne mag, am besten Scheiben ,ohne Rundung
2 Pakete runde Kräcker (Ritz Kräcker)    ….oder dementsprechende Menge rundes Pumpernickel-Schwarzbrot       (davon braucht man weniger Masse, da es sättigender ist)
Zubereitung:

Alles zusammen verrühren, Käsescheiben auslegen, etwas Masse darauf geben und die Längsseiten aufrollen….über Nacht im Kühlschrank lagern. Kurz vor dem Verzehr, mit einem gut scharfem Messer, in ca. 1,5 bis 2 cm dicke Taler schneiden und auf die Kräcker oder Brot setzen…

Guten Appetit!
Kam auch sehr gut, bei einem Kaffeenachmittag an;-)


 
Vorfreude auf Weihnachten
Ein Kind - von einem Schiefertafel-Schwämmchen

Umhüpft - rennt froh durch mein Gemüt.
Bald ist es Weihnacht!
- Wenn der Christbaum blüht,
Dann blüht er Flämmchen.
Und Flämmchen heizen.

Und die Wärme stimmt uns mild.
- Es werden Lieder, Düfte fächeln. –
Wer nicht mehr Flämmchen hat,
wem nur noch Fünkchen glimmt,
Wird dann doch gütig lächeln.
Wenn wir im Traume eines ewigen Traumes
Alle unfeindlich sind - einmal im Jahr! -
Uns alle Kinder fühlen eines Baumes.
Wie es sein soll, wie’s allen einmal war.

von * Joachim Ringelnatz*
 
Macht`s juut;-)

Kommentare:

  1. Dankeschön für das Rezept und die vielen weihnachtlichen Inspirationen hier in Gedicht und Bildform.
    Dir eine schöne Advents- und Weihnachtszeit
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Klaudia,
    das ist aber auch ein wirklich schöner Stern. Herzlichen Dank für das Rezept; ich hab's gleich in Rezeptbuch kopiert.
    Dir eine schöne, kreative und gemütlich Woche und sei ganz lieb gegrüßt
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Klaudia,
    Danke für das Rezept, werde ich zu Weihnachtengleich ausprobieren, sieht lecker aus und schmeckt bestimmt gut. Dein Blog ist immer eine Inspiration -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  4. lecker lecker.. Claudia .. sieh bitte auf meine Seite hab sie eingeschränkt .. bitte folge ,mir:)) und auch mit mail privat .. frohes fest ..lg andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Klaudia, erst einmal danke für das Rezept, laut Zutaten bestimmt lecker und ganz mein Geschmack :-)

    Der Stern ist wunderschön...und macht Arbeit ohne Ende, hab mal einen mit den Kindern gebastelt...
    Hab eine schöne Woche und ich melde mich ganz kurzfristig zum Päckchentausch bei dir:-)

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  6. Das Rezept wird gleich mitgenommen, DANKE!
    ;-)
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Klaudia,
    danke schön für das Rezept. Die Zutaten sind so ganz nach meiner "Mütze", schmeckt garantiert prima.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  8. In rot ist der Stern natürlich nicht zu toppen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Klaudia
    Das Rezept ist gespeichert - vielen Dank dafür! Ich kann mir gut vorstellen, wie schön dein Stern leuchtet - in rot ist er ganz besonders schön!
    herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Klaudia, der Stern ist toll wir sind ganz verliebt in die Dinger und haben mittlerweile 4 Stück , 3 davon mit LED.
    Die Vorfreue auf Weihnachten mit dem schönen Licht , bringt einem die besinnliche Zeit näher. :-))
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  11. Schade unser Geburtstags-Marathon ist vorbei. Das Rezept habe ich mir gleich ausgedruckt für nächstes Jahr.
    Einen tollen Stern hast du bekommen!
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  12. Oh wie schön, daß Du uns das Rezept verrätst ... schon beim ersten Ansehen hätte ich am liebsten eins probiert. Danke.
    LG, astrid

    AntwortenLöschen
  13. Danke für das leckere Rezept.
    Am Samstag war ich auch zum Sternebasteln. Während wir uns mit den Fröbelsternen mühten, machte sie so einen schönen Stern. Das ist schon eine große Fleißarbeit - Deiner in rot mit Licht ist der Knaller.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Klaudia
    Sehr schöne Sachen hast du in letzter Zeit hergestellt.
    Danke für die schönen weihnachtlichen Geschichten und Gedichte.
    Ich wünsche dir eine schöne Zeit und ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  15. Dein Stern ist sehr schön! Die Anleitung und das papier dafür habe ich auch ... nur macht er nsich leider nicht von allein. Danke auch für das schöne Rezept ... probiere ich sicher mal aus!
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Klaudia,

    lieben Dank für die Käsetaler, ich werde das Rezept wahrscheinlich an Silvester sehr gerne ausprobieren.

    Der Bascetta-Stern sieht toll aus, ich falte sie auch.
    Die Idee mit der LED-Leuchte darin gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße aus Bayern
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Klaudia,
    der Stern ist wunderschön und dein Rezept liest sich sehr lecker und bis auf die Schnibbelei auch gar nicht schwer. Das Gedicht ist auch so schön...Na ja, jetzt dauert es nicht mehr lange!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Klaudia!
    Die Käsetaler sehen ja wirklich sehr lecker aus. Ich werde das Rezept wohl für Silvester mal ausprobieren, es müssen ja nicht immer die Käsehappen sein.
    Danke für das schöne Rezpet und viele Grüße Carolin

    AntwortenLöschen
  19. DAS ist ja ein Rezept für mich, Klaudia,

    danke, ich habe es gleich gespeichert.
    Ich hatte das vorher gar nicht gesehen, konnte ein paar Tage gar nichts kommentieren auf Blogs.

    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Klaudi, ich rot leuchtet er ja auch ohne Geld schon sehr schön, ich hab ihn mir letztes Jahr in weis gebastelt, nie wieder, aber geschenkt bekommen ist schon schön.
    Vielen lieben Dank für das schöne Gedicht, es gefällt mir sehr.
    Das Du das leckere Rezept mit uns teilst finde ich super, vielen dank der Drucker läuft schon.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen

♥♥♥ - lichen Dank, für deinen lieben Kommentar !
Ich freue mich über dein Interesse an meinen Arbeiten! ♥♥♥

printfriendly

Print Friendly and PDF

Das könnte Dich vielleicht auch interessieren!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...